Wir sind spezialisiert auf Massage für Schwangere

Massagen wirken positiv auf dich und dein ungeborenes Baby

Muskulatur

Durch die Massage werden Beschwerden durch Verspannungen gelöst. Vor allem die Rückenmuskulatur wird im 3. Trimenon stark beansprucht und schmerzt sehr oft.

Stress

Es gibt zahlreiche Studien, die nachweisen, dass sich Massagen antidepressiv und positiv auf die Regulierung von Stresshormonen auswirken.

Blutdruck

Die einkehrende Entspannung wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus und fördert zudem eine tiefere und reguliertere Atmung für eine bessere Sauerstoffversorgung

Die Vorteile für dein Kind

Die Massage kann sich positiv auf die physiologischen und emptionalen Ebene zwischen Mutter und Kind auswirken. Beide sind nicht nur über die Nabelschnur, sondern ebenso tiefenpsychologisch miteinadner verbunden sind. Die Massage hat einen psoitiven Einfluss auf die Regulierung des mütterlichen Cortisolspiegels, und verhindert so eine übermäßige Kontamination des Fötus mit diesem Stresshormon. Da das Ungeborene nach Erkenntnissen der Pränatalpsychologie an den Emotionen der Mutter partizipiert, überträgt sich der tiefenentspannende Effekt auf das ungeborene Kind.

spezielle ergonomische Kissen für die Lagerung

Bauchlage dank spezieller Massageliege

Durchgeführt durch ausgebildete Physiotherapeuten

Tipps für zu Hause und für eine gesunde Schwangerschaft